Duo Behnke/Hassert

Alles rund um die einzelnen Ermittler
Benutzeravatar
Tatort_Celerina
Beiträge: 1158
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 09:22
Wohnort: Köln

Duo Behnke/Hassert

Beitragvon Tatort_Celerina » Di 1. Aug 2017, 08:41

Ich habe nun beide Folgen mit dem Duo Behnke/Hassert sehen dürfen. Ich muss sagen: Schade, dass es nicht mehr waren!

Wachtmeister hat in einem Beitrag zu "Sterne für den Orient" geschrieben:

Wachtmeister hat geschrieben:Das damals neue Kommissarsduo ist dagegen – zumindest auch – komödiantisch angelegt. Das gibt dem Film einen Unterhaltungswert, der noch vom Kollegen Schumacher vom Diebstahlsdezernat durch seine etwas zynische Begeisterung für einen Mord unterstützt wird. Er darf beobachen, wie Kommissar Behnke seinem Assistenten Hassert eine Zigarette dreht, weil der es alleine nicht schafft.


Ähnliche Szenen gibt es auch in "Gefährliche Träume", als z.B. Hassert unsicher ist, aus welcher Teekanne er gießen soll und durch eine Handbewegung - während des Gesprächs - andeutet: "Ach, is' egal!" Auch die Szenen mit dem Schwerhörigen, der unter dem Mordopfer wohnt, waren großartig und haben mich laut lachen lassen, ebenso wie in "Gefährliche Träume" die - schon von Wachtmeister genannte - Szene mit "Herrn Cordes", der bei der Autopanne von Zankl behilflich sein will.

Wachtmeister hat geschrieben:Eine reine Komödie ist es nicht.
...schreibt Wachtmeister weiter. Dies gilt auch für "Gefährliche Träume". Alleine das Ende mit der minutenlangen Kameraeinstellung auf Vater und Tochter Hartmann in der U-Bahn macht das Drama deutlich, das wir in dieser Folge miterleben durften. Dies haben beide Behnke-Folgen gemeinsam: Aus einer unschuldigen Person (Peter Schäfer in "Sterne für den Orient" und der Vater Hartmann in "Gefährliche Träume") werden Menschen, die Verbrechen begehen, die da einfach hineinrutschen. Solche Fälle beühren mich im Tatort besonders.

So sind beide Behnke-Folgen durchaus dramatische Folgen, die mich mitfühlen lassen, die aber - auch - komödiantische Momente aufweisen und so eine für mich genau richtige Mischung besitzen.

Behnke ist aber auch ein bisschen fies... in "Gefährliche Träume" lässt er - scheinbar mit voller Absicht - eine Schwingtür Hassert vor die Nase knallen. Auch mit Zeugen geht er sehr direkt und ehrlich um. "Die letzten Äußerungen waren privat, aber Sie haben das Recht, meinen Vorgesetzten zu informieren."

Hans Peter Korff ist für mich genau der richtige Darsteller dafür. Alleine seine Stimme hat immer etwas Schelmisches. Gerade damit ist er mir aus der Brinkmann-Folge "Tod einer Ärztin" noch gut in Erinnerung. ("Blüten aus Werder", sein vierter Tatort-Auftritt, fehlt mir noch...) Hat Korff nicht auch irgendwann mal bei Loriot mitgespielt...?

Doch ihn nur auf das Komödiantische zu reduzieren, wird ihm nicht gerecht. In den beiden Behnke-Tatorten überzeugt er auch als cleverer Kombinierer und als in sich gekehrter, aber auch entwaffnend ehrlicher Ermittler.

Schade, dass ihm nur zwei Folgen vergönnt waren. Aber super, dass ich ihn - dank rbb - jetzt kennenlernen durfte.
Mein 968. Tatort:
Tatort Berlin
Dein Name sei Harbinger
mit Kommissarin Rubin und Kommissar Karow
Benutzeravatar
@chim
Beiträge: 699
Registriert: Mi 6. Apr 2005, 08:10

Re: Duo Behnke/Hassert

Beitragvon @chim » Di 1. Aug 2017, 09:04

Tatort_Celerina hat geschrieben:Hat Korff nicht auch irgendwann mal bei Loriot mitgespielt...?

Jepp, in "pappa ante portas" an der Seite von Irm Hermann als 'vorbildliches Ehepaar'
Benutzeravatar
Tatort_Celerina
Beiträge: 1158
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 09:22
Wohnort: Köln

Re: Duo Behnke/Hassert

Beitragvon Tatort_Celerina » Di 1. Aug 2017, 09:16

@chim hat geschrieben:Jepp, in "pappa ante portas" an der Seite von Irm Hermann als 'vorbildliches Ehepaar'
Stimmt... Danke. Die Szene habe ich gerade ganz schnell bei YouTube angeschaut. Genial gemacht!
Mein 968. Tatort:
Tatort Berlin
Dein Name sei Harbinger
mit Kommissarin Rubin und Kommissar Karow

Zurück zu „Die Ermittler“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste